Suche
Suche Menü

Segelkunstflug-Training 2010 in Ziegenhain

die gute alte LO100

In der Zeit vom 12. – 18. Juli 2010 fand auf dem „Ring“ in Ziegenhain wieder die Kunstflugwoche statt, … allerdings konnte ich nur vom 13. – 15.Juli teilnehmen. Mit dabei waren drei Neuanfänger, neun Weiterbilder und drei „Wettkämpfer“, u.a. der deutsche Vizemeister in der Advanced-Class (früher Halbacro). Meine Ziele für diese Zeit waren die Weiterbildung und das Kennenlernen neuer Figuren, sowie das Ablegen des Leistungsabzeichens Silber.
Ich reiste also am Dienstagmorgen gegen 8Uhr an. Nach kurzer Kennenlern-Phase und einem leckeren Frühstück begannen wir mit dem Flugbetrieb. Folgende Flugzeuge nahmen teil:
3 ASK21
2 SZD 59
sowie weitere Maschinen im Privatbesitz:
1 Swift S1, 1 Cirrus K
1 Pilatus B4, 1 Lo100, 1 Salto

Ein Fox war leider nicht vor Ort (derzeit bei der WM in Finnland). Zunächst wurde ein Einweisungsflug (Leistungsabzeichen Bronze) durchgeführt, bevor ich nach ca. vier Jahren wieder SZD 59 fliegen durfte. Wir flogen an dem Tag bis ca. 20Uhr, räumten ein und wurden, wie jeden Tag durch Inge und ihr Team köstlich bewirtet.
Am Mittwoch war dann mein großer Tag. Ich sollte mit der SZD das Rückentrudeln üben. Nach intensiver theoretischer Einweisung und der Erstellung eines Programmes (inkl. Rückenkreis) ging es dann an den Start. Das Rückentrudeln war sehr gut zu beherrschen und diente zur Fahrtaufnahme für eine halbe Rolle und den Rückenkreis. Dieser erwies sich jedoch mit der SZD als anspruchsvollere Figur, was eine weitere Theorieeinheit zur Folge hatte. Zum weiteren Kennenlernen des Flugzeuges sollte ich nochmal das „Bronze-Programm“ fliegen.
Eine Einweisung in die Rollenkreise musste wegen der plötzlich aufkommenden Gewitterfront auf den Folgetag verschoben werden.
An den nächsten Tag allerdings konnten wir wegen des starken Windes das Rückseitenwetter nicht nutzen und begannen spät mit dem Flugbetrieb, sodass ich wegen fehlender Übungszeit das Leistungsabzeichen Silber nicht mehr erfliegen konnte. Am Donnerstagabend standen dann endlich die Rollenkreise auf dem Programm…alles nicht so einfach, kann ich euch sagen…Diese Figur muss ich noch viel in Hirzenhain üben…
Zum Abschluss meiner Kunstflugwoche durfte ich noch mal einen Start mit der SZD machen. Hier durfte ich neben erneutem Rückentrudeln, mein erstes „Männchen“ fliegen…leider knapp in die Hose gegangen, aber trotzdem total geil 😀
Alles in allem waren die drei Tage sehr lustig, spannend und eine super Erfahrung.

von Tobias Hermann

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.