Suche
Suche Menü

1954-1955

GRUNAU FLUGTAG IM MAI 1954 IN HIRZENHAIN

 

FRITZ-STAMER-HAUS SEINER BESTIMMUNG ALS „BUNDESJUGENDHEIM DER DEUTSCHEN LUFTSPORTJUGEND IM DEUTSCHEN AERO-CLUB“ IM JULI 1955 ÜBERGEBEN.

Eingeleitet wurde die Feierstunde mit einem Liedvortrag des Gemischten Chors aus Hirzenhain.

Unter anderen Rednern überbrachte auch Ministerialrat Dienstbach vom hessischen Staatsministers für Arbeit und Wirtschaft seine Grüße. Er dankte den Buderus-Werken für die Bereitstellung der Grubenanlage. Desweitern hob er auch die großen  Verdienste des Generalsekretärs des Deutschen Aero-Clubs, Fritz Stamer, hervor. Die Luftsportjugend habe daher beschlossen, das neue Heim „Fritz Stamer-Haus“ zu nennen.

Der Weihe des Hauses erfolgte die Taufe von 2 Segelflugzeugen. Landrat Dr.Rehrmann  überbrachte die Grüße des Kreises und taufte den Doppelraab auf den Namen „Dilltal“. Fritz Stamer erinnerte an den Geist der Rhön und taufte den Schulgleiter auf den Namen „Rhöngeist“.

Der Flugtag am Nachmittag fand vor einer großen Zuschauermenge statt. Neben den laufenden Starts von Segelflugzeugen, sah man auch die Kunstflugvorführungen von Carli Marsen auf einer Lo 100, und Heinz Bär auf einer Motormaschine.

ZEITUNGSAUSSCHNITTE 1954-1955
1954  Grunau Flugtag
1954 Grunau Flugtag
1954 Grunau Flugtag.pdf
417.7 KB
201 Downloads
Details...
1955  Fritz Stamer Haus feierlich übergeben
1955 Fritz Stamer Haus feierlich übergeben
1955 Fritz Stamer Haus.pdf
511.2 KB
288 Downloads
Details...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.