Suche
Suche Menü

F3J Qualifikationswettbewerb für die EM 2013

F3J

Im vergangenen Jahr fand am 09. und 20. Juni der 6. Thermikpokal auf dem Hirzenhainer Flugplatz statt. Er zählt als zweiter Qualifikationswettbewerb für die deutschen Piloten für die EM 2013 in der Türkei.
 Es waren ca. 90 Piloten am Start. Wie der Wetterbericht schon andeutete, blies der Wind aus südlicher Richtung mit einer Stärke von 15-20 km/h in Spitzen teilweise bis zu 50 km/h. Die Windstärke war dabei aber nicht das Problem, sondern eher die Windrichtung. Dies bedeutete Crosswind und teilweise sogar Rückenwind. Damit wurde am Samstag sehr stark differenziert und man konnte auch teilweise mit Flügen deutlich unter 5min den 1000er holen. Die „neue“ Regel, dass man so oft Starten darf wie man will, wurde dann doch so häufig wie noch nie in Anspruch genommen. Dieses bekamen die Schlepper sehr zu spüren. Am Samstag wurden fünf Runden geflogen, bei denen viele, sehr gute Piloten wertvolle Punkte abgeben mussten.

Am Sonntag Morgen sollte noch der 6. Durchgang geflogen werden und das Fly-Off (Finale der Besten elf) folgen. Das Wetter war zunächst fast völlig windstill, leichte Sonneneinstrahlung. Also Bedingungen die etwas „einfacher“ sein sollten. Damit war das Ergebnis vom Samstag das Ausschlaggebende für das Vorrunden-Ergebnis. Um das Fly-Off zu erreichen konnten knappe 10% der Punkte des Besten abgegeben werden. Dieses entsprach etwa 800 Punkte. Bei vielen Wettbewerben beschränkt sich dieses auf maximal 50 Punkten, oftmals nur 20 oder 30.

Das Fly-Off fand dann bei vielen Wolken, leichtem Seitenwind ein auch ein bisschen Sonne statt. Damit waren auch hier die Bedingungen alles andere als leicht. Im ersten Fly-Off Durchgang wählten die meisten Piloten einen relativ langen Start.
 Dies zahlte sich aus. Am Ende konnte nur ein Pilot (Christoff Pfeiffer) zwei Mal die volle Zeit erfliegen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung!

F3J_Gesamt

F3J Gesamtsieger Christopher Pfeiffer

Hinter Christopher Pfeiffer belegte der Jugendliche Max Finke den zweiten und Tobias Lämmlein den dritten Platz.

F3J_Jugend

F3J Jugendsieger Max Finke

Bei den Jugendlichen siegte Max Finke vor Felix Parsch und Manuel Reinecke. Alle drei Jugendlichen waren ebenfalls im Fly-Off vertreten.

Allen Piloten Herzlichen Glückwunsch zu ihrer Leistung und einen Dank für die rege Teilnahme.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.